Portrait

Martina Noga

 

  • Heilpraktikerin Psychotherapie
  • Integrative Musiktherapeutin
  • Systemisch-Integrative Sozialtherapeutin
  • Traumatherapeutin für Kinder und Jugendliche
  • Diplom-Musikpädagogin
  • Musikerin

 

Aus- und Weiterbildungen

  • Diplom Musikpädagogik mit dem Hauptfach Viola da Gamba: Hochschule für Musik, Detmold
  • Ausbildung in Integrativer Therapie / Klinischer Musiktherapie: Fritz-Perls-Institut (EAG), Hückeswagen
  • Weiterbildung mit Zertifizierung in Systemisch-Integrativer Sozialtherapie: Institut für Systemisch-Integrative Therapie und Beratung (ISIT), Hannover
  • Traumatherapie PITT-KID und Traumadiagnostik: Institut für Psychotraumatologie des Kindes- und Jugendalters, Hamburg
  • Bindungsdiagnostik: Berlin, London

Im Anschluss an mein Musikpädagogik-Studium unterrichtete ich die Fächer Klavier und Gambe und leitete ein Ensemble für Alte Musik.

Die positiven Auswirkungen des Musizierens auf die ganze Persönlichkeit konnte ich dann in meiner Ausbildung zur Integrativen Musiktherapeutin vertiefend erleben. Über die Musik wird es möglich, auch Menschen zu erreichen, die eine Erweiterung zum sprachlichen Ausdruck suchen oder sich bisher nicht als musikalisch wahrgenommen haben. Im Zentrum steht die Freude am Ausprobieren von Klängen, Rhythmen und Melodien, verbunden mit einem neuen Zugang zu sich selbst.

Während meiner anschließenden Tätigkeit im Bereich der Jugendhilfe habe ich häufig erlebt, dass die Kontaktaufnahme und -gestaltung zu Interessierten aller Altersstufen durch den hohen Aufforderungscharakter von Musik erleichtert wird.

Eine ergänzende Betrachtungsweise des Einzelnen in der Gruppe oder Familie konnte ich durch den systemischen Ansatz der Sozialtherapie gewinnen. Auch in diesen Zusammenhängen können u.a. Musikinstrumente zur Verdeutlichung von Positionen gewählt werden, um Lösungen für Veränderungswünsche zu erarbeiten.